KS-Autogas - weil es so einfach ist!

Fahren und Sparen mit Autogas - es ist Zeit!

Flüssiggas ist die einfachste Treibstoff-Alternative für alle Ottomotoren. Umgerüstete Fahrzeuge können wahlweise mit dem billigeren und umweltfreundlicheren Autogas oder mit herkömmlichem „Sprit“ angetrieben werden. Dass dieser Treibstoff rund 50% billiger ist, ist ein starkes Argument das Fahrzeug umrüsten zu lassen. Dies wird die nächsten Jahre auch so bleiben, denn die Bundesregierung hat mindestens bis zum Jahr 2018 für den Einsatz von Flüssiggas als Autogas niedrige Steuersätze beschlossen u. somit den günstigen Preis für KS-Autogas für die nächsten Jahre gesichert. Dadurch soll ein Anreiz geschaffen werden, auf diese umweltfreundliche Energie umzusteigen. Das Tankstellennetz für Autogas mit etwa 3500 Einträgen, Tendenz täglich steigend, finden Sie unter www.autogas-forum.de. Sollte man als Flüssiggasfahrer doch mal in einem Ort ohne Gastankstelle einen leeren Tank haben, ist das auch kein Problem: Jedes umgerüstete Fahrzeug behält auch den herkömmlichen Benzinantrieb.

Ab Morgen tanken auch Sie um die Hälfte.... mit Autogas

Der Umbau kostet natürlich Geld, doch die Ausgaben von ca. 1.500 € - 2.500 € sind spätestens nach 25.000 Kilometern wieder in der Kasse. Und dann bedeutet jeder Kilometer Autogas bares Geld sparen und dabei noch die Umwelt entlasten. Zur Umrüstung Ihres Fahrzeugs auf Autogas stehen Ihnen unter unserer Linkliste fachkundiger Werkstätten zur Verfügung, die dafür sorgen, dass die zusätzliche Technik platzsparend eingebaut wird. Fragen Sie uns nach Kosten und Möglichkeiten Ihr Fahrzeug umzurüsten.

Autogastechnik ist sicher und hat sich in Jahrzehnten bestens bewährt. Die Grundausstattung des Fahrzeuges bleibt erhalten. Somit ist auch der Betrieb mit Benzin jederzeit noch möglich.

Autogas - eine weltweit führende Kraftstoffalternative

Trotz der erheblichen Zuwächse in den letzten 3 Jahren ist Autogas in Deutschland immer noch am unteren Drittel der europaweiten Liste zu finden. In Italien sind seit 45 Jahren ca. 1,4 Mio. autogasbetriebene Fahrzeuge unterwegs, dicht gefolgt von Polen, Tschechien, Niederlande, Frankreich, Türkei, usw. Es ist also Zeit, sich auf eine jahrelange ausgereifte und bewährte Technik umzustellen! 

A propos Autogas...

Infos und Fakten zum Thema Autogas

Benzin oder Gas

Diese Frage stellt sich nicht. Beides! Der größte Vorteil von Gas liegt darin, dass es in herkömmlichen Ottomotoren einsetzbar ist. Die meisten Fahrzeuge werden heute bivalent betrieben, d. h., das Auto kann wahlweise mit Gas oder, nach Umschaltung am Armaturenbrett, auch mit Benzin fahren. Da sich Gasfahrzeuge grundsätzlich nicht von ihren benzinbetriebenen Schwestermodellen unterscheiden, hält sich der Wartungsaufwand in Grenzen. Bei vielen Herstellern gibt es selbst bei bivalenten Fahrzeugen keine höheren Inspektionskosten.

Der Tank für Autogas

Es gibt zwei Bauformen von Gastanks: Die Zylindertanks und die Reserveradtanks (sogenannte Toroids). Alle Tanks erfüllen natürlich die neue europäische Norm R 67.01. Das ist der neueste Stand in Deutschland. Der Tankinhalt bewegt sich zwischen 30 und 230 Liter. Je nach Autotyp empfehlen wir die runden (Reserveradtank) oder zylinderförmigen Tanks (Kofferraum).

Die Reichweite mit Autogas

Ihr Fahrzeug erreicht mit unserem Gasantrieb in etwa die gleiche Reichweite wie mit einer Tankfüllung Benzin. Das Netz an Tankstellen wird sowohl in Deutschland als auch anderen Ländern immer dichter. Und: Auch wenn mal keine Gastankstelle in der Nähe sein sollte, bleiben Sie mit Ihrem Fahrzeug nicht im Regen stehen. Mit einem Handgriff können Sie von Gas- auf Benzinantrieb umschalten und umgekehrt, ohne anzuhalten. Sind beide Tanks gefüllt, Gas und Benzin, erreicht Ihr Wagen eine traumhafte Reichweite.

Wirtschaftlichkeit vom Autogas

Nie war Tanken in Deutschland so teuer. Der Literpreis hat sich längst jenseits der 1,20-Euro-Marke eingependelt und alles deutet darauf hin, dass er weiter steigt. Der Gaspreis liegt derzeit im Durchschnitt bei ca. 0,61 Euro/l. Für Betreiber von Gasfahrzeugen gilt daher das Motto: Fahren mit Gas = Tanken für die Hälfte. Bei der Umrüstung eines Gasfahrzeugs ist, je nach Fahrzeugart, mit Kosten in der Größenordnung von 1.500 - 2.500 Euro für PKW und Kleintransporter zu rechnen. Unter Einbeziehung der wesentlich niedrigeren Kraftstoffkosten für Gas rechnet sich das Gasfahrzeug in der Regel bereits nach 25.000 - 40.000 km - nur auf Treibstoffkosten gerechnet. Zusätzlich zu berücksichtigen ist der wesentlich höhere Wiederverkaufswert des Fahrzeuges.

Umweltschutz mit Autogas

Der Gasantrieb bietet eindeutige Vorteile für die Umwelt! 80% geringeres Ozon-/ Smog-Bildungspotential, 20% weniger Treibhauswirkung, keine Partikel, kein Schwefel, geringere Aromaten-, PAKW- und toxische Stoffemissionen im Abgas, keine Betankungsemissionen. Menschen, die sich Gedanken über unsere Umwelt machen, sollten Autogas fahren.

Das Motorsystem - Autogas-Umrüstung

Es gibt 3 Systeme für die Umrüstung Ihres Fahrzeuges auf Autogas: - Das LCS/2-System, das auch für die Umrüstung älterer und großvolumiger Motoren geeignet ist, stellt die preiswerteste Variante dar. - Das IGS-System, das durch neueste Technologie und optimale Anpassung an den Motor Ihres Fahrzeuges sogar die Euro3-D4 und die Euro4-Norm erreicht, ist insbesondere für PKW der Baujahre 1995-97 geeignet. - Das OMEGAS-System ist das modernste System mit sequentieller Einspritzung (jeder Zylinder einzeln).

Die Sicherheit mit Autogas

Der Betrieb eines Gasfahrzeuges ist sicher. Denn Gasfahrzeuge unterliegen den strengen Kontrollen des TÜV. Obwohl unter 3 - 10 bar Druck stehend, ist der Autogas-Tank die stabilste Komponente im Auto. Die Sicherheitsprüfung des TÜV schreibt hier einen Prüfdruck von 40 bar vor - das übersteigt im allgemeinen auftretende Crash- und Hitzebelastungen bei Weitem. Sicherheitsventile sorgen zudem - im extremen Schadensfall - für ein gezieltes Abblasen oder bei Hitzeeinwirkung für das Abbrennen des Gases und verhindern damit mögliche Explosionen. Sicherheitsreserven in der Größenordnung von 250 - 300 % sind bei allen Bauteilen eine Selbstverständlichkeit

Berichte zum Thema Autogas

Weitere Informationen rund ums Thema Autogas finden Sie hier.

Autogas-Tankstellenbau

Wollen Sie Ihre eigene Autogas-Tankstelle? Unsere Druckluftanlagen sind eine interessante Alternative!
Das rechnet sich! Zum Beispiel für ...

  • Gewerbe: z. B. Stapler
  • Ballonfahren: zur unterstützenden Flaschenbefüllung
  • Privat: für den "Familien-Fuhrpark"

Bei Fragen rund ums Thema Autogas kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns auf Sie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.